Die Balthasar-Neumann-Gesellschaft ist eine Interessengemeinschaft von Personen, deren Ziel und Gegenstand der Tätigkeit ist, allseitig zum Nutzen der Entfaltung und Vertiefung freundschaftlicher Beziehungen zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland zu wirken, bei der Überwindung geschichtlich entstandener Rechtlosigkeit und Unrecht zu helfen und Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben von Tschechen und Deutschen zu schaffen. Zur Erfüllung dieses Zieles will die Vereinigung beisteuern durch Unterstützung gegenseitiger Begegnungen von Tschechen und Deutschen mit den Angehörigen der heutigen deutschen Minderheit in der Tschechischen Republik und mit den Angehörigen der deutschen Minderheit in der ehemaligen Tschechoslowakischen Republik, welche nach dem Jahre 1945 gezwungen wurden die Tschechoslowakei zu verlassen, vor allem mit den Angehörigen dieser Minderheit aus dem Egerland, und aus diesen Begegnungen eine ständige Quelle erneuerten gegenseitigem Vertrauens und Verstehens zu schaffen. Für diese Zwecke errichtet und unterhält die Vereinigung das Balthasar-Neumann-Haus als Kulturzentrum für tschechisch- deutsche Zusammenarbeit und Verständigung.
01

Unser Büro am Marktplatz
nám. Krále Jiřího z Poděbrad 36, CZ - 350 02 Cheb / Eger, Tel.: 00420 354 422 992, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Begegnungszentrum Balthasar - Neumann Haus  (BGZ)  

Nach der Wende im Jahre 1989 kam es zu den ersten Kontaktaufnahmen mit dem Bund der Egerländer Gmoin in Marktredwitz und zu der Gründung des Bundes der Deutschen, Landschaft Egerland in der damaligen Tschechoslowakischen Republik. So entstand auch der gemeinsame Gedanke, ein Begegnungszentrum im Herzen des Egerlandes aufzubauen, das als Treffpunkt und Kulturzentrum der Deutschen Minderheit des ganzen Egerlandes dienen soll. Auch die tschechische Seite war sich bewusst über die Bedeutung eines solchen Zentrums für die Stadt Eger und unterstützte diesen Gedanken. In dieser Zeit wurde die Euregio Egrensis gegründet - als eine Organisation, die grenzüberschreitende Projekte realisiert, und zusammen wurden sie Träger der Balthasar-Neumann-Gesellschaft. Im April 1992 wurde ein Mietvertrag unterzeichnet, in dem das Landratsamt in Eger der Gesellschaft das Gebäude des ehemaligen Klarissinnen-Klosters am Franziskaner-Platz, wo vorher die Weinstube "Ewiges Licht" und danach ein Jugend-Klub gleichen Namens war, auf 25 Jahre vermietet. Weil sich das Gebäude in einem katastrophalen Zustand befand, wurde es durch Finanzmittel der Bundesrepublik Deutschland ganz neu ausgebaut und ausgestattet. Die Kosten der Renovierung werden von der Miete abgerechnet. Wegen auslaufender Verträge musste das Begegnungszentrum „Balthasar-Neumann-Haus“ nach fast 25 Jahren sein bisheriges Domizil im ehemaligen Klarissinnen-Kloster am Franziskaner-Platz räumen. Der neue Sitz ist jetzt auf dem Marktplatz in Eger. Nach abgeschlossener Renovierung stehen jetzt ein Empfangsraum mit Infotheke, Lehrsaal, Ausstellungsraum, einer Bibliothek, Fernsehen, HiFi-Stereoanlage und Beamer zur Verfügung.

Öffnungszeiten:

Dienstags:                 10.00 – 12.00, 13.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs:                10.00 – 12.00, 13.00 – 17.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung

 

Joomla SEF URLs by Artio