Am 10. Juli 2022 feierte die Eghaland Gmoi z`Nürnberg im Genossenschaftssaalbau am Matthäus-Hermannplatz ihr 100-jähriges Bestehen. Die Egerländer Gmoi z`Nürnberg wurde 1922 von ausgewanderten Egerländer gegründet und nach dem 2. Weltkrieg eine der wichtigsten Anlaufstellen für heimatvertriebene Egerländer. Ihre Aufgabe ist es eine soziale Gemeinschaft für ihre Mitglieder zu bilden und das Brauchtum, die Kultur, die Sprache, die Lieder, die Musik, die Tänze und die trachten des Egerlandes zu erhalten.

Auch eine kleine Delegation vom Bund der Deutsche Egerland aus Eger nahm daran teil. Die ganze Feier führte Frau Ingrid Deistler, Vorsitzende der Gmoi z`Nürnberg, und unterhielt die Anwesenden Gäste mit Sprüchen und Witz.

Um 10.00 Uhr zelebriert den Festgottesdienst Monsignore Karl Wuchterl musikalisch umrahmt von Sängern und Musikanten der Nürnberger Gmoi. Es folgte der Festakt mit Grußworten und Ehrungen.

Nach dem Mittagessen begann der Kulturnachmittag mit Kaffee, Kuchen und gemütlichen Beisammensein. Für Musik und Tanz spielten zur Unterhaltung mit Liedern und Tänzen:

Egerländer Geigenbauerkapelle Bubenreuth unter der Leitung von Alexander Stadler

Trachtenverband Mittelfranken (Volkstänze, Plattler)

Bund der Deutschen in Böhmen (Lieder, Volkstänze, Mundart)

Heimat- und Trachtenverein Stadeln (Volkstänze)

Egerländer Gmoi Forchheim (Mundart)

Georg Balling und Irmgard Deistler (historische Dudelsackmusik)

Egerländer Gmoi Nürnberg (Lieder, Volkstänze, Musik)

Durch das Programm führen Lieselotte Scheib und Rainer Biedermann

Redaktion Eghaland Bladl

Joomla SEF URLs by Artio