Treffen der Kommission für Nationale Minderheiten ...10 Jul 2019 08:39

Am Mittwoch den 24.6.2019 um 15.30 Uhr fand in unseren Begegnugszentrum die regelmäßige Sitzung der Kommission für Nationale Minderheiten der Stadt Eger statt. Der Delegierte für die deutsche Minderheit ist der stellvertretende Vorsitzende vom BdD Herr Georg Pötzl, der unsere Interessen in der Kommission vertritt. Die Kommission befasst sich mit der Frage der Eingliederung nationaler Minderheiten in die Gesellschaft und legt Initiativvorschläge zur Diskussion in der Stadtverwaltung vor. Zu der [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Erinnerung an Opfer von Flucht und Vertreibung am ...10 Jul 2019 08:35

Am 30.6.2019 nahm der Bund der Deutschen-Landschaft Egerland an dem Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung im Kuppelsaal der Bayrischen Staatskanzlei teil. Wir bekamen eine persönliche Einladung vom stellvertretenden Ministerpräsidenten und Bayrischen Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Herrn Hubert Aiwanger. Erschienen sind wir mit Tracht und Fahne wie es vom Veranstalter gewünscht war. Zum Anfang standen alle Abordnungen der Vertriebenen Vereine mit Fahne [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Besuch der Egerländer aus den USA10 Jul 2019 08:30

Am 18.6.2019 hatten wir wieder Besuch von Nachkommen der Egerländer die in den 60er jahren des 19 Jahrhunderts nach Amerika aus dem Gebiet von Marienbad ausgewandert sind, um ein besseres Leben zu bekommen als im österreichischen Kaiserreich. Es war schon der dritte Besuch der Egerländer aus den USA. Es waren zwei Frauen aus dem Staat Wisconsin, Frau Joan Naomi Steiner und Jessica Mueller Domnick in Begleitung von Herr Michael Maunter aus München, der Übersetzer und Fahrer. Sie haben versprochen [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
70. Sudetendeutsche Tag Regensburg 201910 Jul 2019 08:02

Unter dem Motto „Ja zur Heimat im Herzen Europas“ trafen sich an Pfingsten 2019 die Sudetendeutschen aus aller Welt in ihrer Patenstadt Regensburg.
Nach ihrer Vertreibung fanden viele Sudetendeutsche in Regensburg eine neue Heimat. Eingedenk ihrer jahrhundertealten historischen und kulturellen Bindungen zu den Böhmischen Ländern übernahm die Stadt 1951 die Patenschaft über die Sudetendeutsche Volksgruppe.
Für die Geschichte der Böhmischen Länder spielte die Bischofsstadt Regensburg eine [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Other Articles

Trotz widriger Wetterbedingungen startet am 29. April um 9 Uhr die Ortsgruppe Karlsbad zu Ihrem Ausflug. 31 Mitglieder nahmen an diesem Ausflug teil. Die jüngste davon war Emmi mit ihren 2 Jahren. Wir fuhren mit dem Bus von Karlsbad (Karlovy Vary) zu unserem ersten Etappenziel nach Klösterle an der Eger (Klášterec nad Ohří). Hier besichtigten wir im Stadtschloss Klösterle das Porzellanmuseum mit ca.12.000 Exponaten. Der Ursprung für dieses Museum war die Porzellanmanufaktur die von der Familie Thun und Hohenstein gegründet wurde. Im Anschluss tankten wir noch einmal Kraft und frische Luft in Schlosspark für die Weiterfahrt zu unserem Ausflugs-ziel. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einmal Rast gemacht in dem schönen Örtchen Pürstein (Perštejn) das im Tal der Eger zwischen dem Erzgebirge und dem Duppauer Gebirge liegt. In der Brauerei Chalupnik und Restaurant haben wir ein leckeres Mittag-essen zu uns genommen. Es gab Lendenbraten mit Semmel-knödel oder gebackenen Käse mit Pommes. Viele tranken dazu ein kühles gut gezapftes Bier. Nach dem wir gestärkt waren ging die Reise weiter zu unserem Ziel in die Königsstadt Kaaden (Kadaň).  Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Wir besichtigten den Marktplatz auf dem der Weiße Turm als Wahrzeichen der Stadt sich gegen den Himmel erhebt. Im Anschluss gingen wir zur kleinsten Gasse in Böhmen, die Henkergasse (Katova ulička). Das war der kürzeste Weg für den Henker zur Hinrichtung im Mittelalter auf dem Marktplatz. Am Ende der Gasse wohnte einst der Henker. Vor Ort steht auch der Pranger. Diese Gasse ist so schmal (66 cm) das nicht einmal zwei Menschen nebeneinander laufen können. Man ist gezwungen hintereinander zu laufen. Nach dem wir die Besichtigung von Kaaden beendet hatten, krönten wir diesen Ausflug noch mit Kaffee und Kuchen und konnten den Tag noch einmal Revue passieren lassen. Dieser Ausflug wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unserem Reiseleiter Herrn Bruno Fischer bedanken der uns viele Informationen zu unserem Ausflug erzählen konnte.                                                                               

Ein besonders großer Dank gilt auch der Organisatorin Frau Irene Kašáková die viel Zeit und Engagement aufgebracht hat um diesen Ausflug zu ermöglichen.

Joomla SEF URLs by Artio