Der Prager Kulturverband in Eger23 Okt 2019 09:00

Nach dem erfolgreichen Besuch des „Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland“ letzte Woche beim Bezirksamt in Karlsbad, einer interessanten Großveranstaltung der „Landesversammlung der deutschen Vereine in der CZ“ am letzten Samstag in Prag folgte am Mittwoch, 16.10., der Besuch einer kleinen Delegation des Präsidiums des „Deutschen Kulturverbandes“ im deutsch-tschech-ischen Begegnungszentrum in Eger. Auf Wunsch und Einladung des Vorstands des „Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland“ [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Zwei Falkenauer in Prag23 Okt 2019 08:54

Am Samstag, 12. Oktober, fand in Prag die alljährliche Großveranstaltung der „Landesversammlung der deutschen Vereine in der CZ“ statt. Da die Ortsgruppe Falkenau dort über den „Bund der Deutschen-Landschaft Egerland“ dort ebenfalls Mitglied ist wie auch im „Kulturverband der deutschen Bürger in der CZ“ fuhren Marianne Vankova und ich gerne dorthin.

Da die Veranstaltung erst am Nachmittag begann nutzten wir die Möglichkeit uns ein bisschen in Prag umzuschauen. So fuhren wir am an [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Other Articles

Am 06.05.2017 fand im BGZ Eger eine Außerordentliche Vorstandsitzung statt. Anwesend waren außer dem Vorsitzenden Alois Franz Rott, noch die Mitglieder Ernst Franke, Krista Hrubá, Carolin Hettner und Gerda Hazuchova. Als Gast konnten wir Eva Horáková, Vorsitzende der „Kommission für nationale Minderheiten der Stadt Eger“, begrüßen.

Nach der Begrüßung teilte uns Herr Rott mit, dass er mit der Arbeit von Frau Hrubá, der dafür Verantwortlichen, sehr unzufrieden ist. Frau Hrubá gibt keinerlei Informationen über den Inhalt der regelmäßig stattfinden Treffen von o.g. Kommission (alle 6 Wochen), an den BdD, sowie Herrn Rott, weiter! Weiterhin sind während der gesamten Zeit in der Frau Hrubá diese Funktion übernommen hatte, keine gemeinsamen Projekte zwischen der deutschen Minderheit und der Stadt Eger zustande gekommen. Frau Hrubá sprach über ihre Tätigkeit in dieser Funktion; Frau Horná bestätigte einige Angaben von ihr, war aber auch der Meinung, dass man mehr unternehmen könnte. Daraus resultierend wurde Frau Hrubá gefragt, ob sie weiterhin diesen Posten ausführen möchte, jedoch unter der Voraussetzung, dass sie aktiver wird. Frau Hrubá konnte diesem Anliegen nicht zustimmen und daher wurde vom Vorstand einstimmig beschlossen, dass zur neuen Delegierten des BdD, Gerda Hazuchova ernannt wird.

Im Anschluss der Vorstandsitzung gab es dann mit anderen Vereinsmitgliedern noch Kaffee und Kuchen bei unserem Hutzn-Nachmittag. Es war eine gesellige und gemütliche Runde!

 

 Sitz1 Sitz2 

Von Links: Alois Rott, Krista Hrubá, Eva Horná

 und Gerda Hazuchová

 

 

Joomla SEF URLs by Artio