Empfang im Rathaus Neusattl12 Feb 2020 15:01

Am 7. Februar 2020 um 17.00 Uhr fand im Rathaus in Anwesenheit der Bürgermeisterin von Neusattl / Nové Sedlo Věra Baumanová, das erste Treffen der neuen Ortsgruppe Neusattl statt. Bürgermeisterin Věra Baumanová begrüßte zu Beginn alle Anwesenden und freute sich, dass die Ortsgruppe der deutschen Minderheit in Neusattl gegründet wurde. Die Bürgermeisterin erwähnte in ihrer Begrüßung, dass es Möglichkeiten für die Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Schaffung von Projekten gibt. [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Aktuelle Mitteilung der Redaktion des „Eghaland Bl...14 Jan 2020 15:54

Soeben erhielten wir heute, 11.01.2020, die Mitteilung, dass es Alois Rott, dem Vorsitzenden des Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland gelang, am Vortag in Neusattl eine neue Ortsgruppe zu gründen. Diese besteht im Augenblick aus ca. 15 jüngeren Mitgliedern. Die Ortsgruppe wird auch eine Tanzgruppe bilden. Fünf Tanzpaare, ein Dudelsack- und ein Akkordeonspieler sind bereits gefunden. Die Redaktion gratuliert ihrem Vorsitzenden Alois Rott.

G. Wohlrab

BERICHTEWeiterlesen…
Neujahrsgruß des Vorsitzenden Alois Rott14 Jan 2020 12:30

Sehr geehrte Freunde, liebe Landsleute und Mitglieder des „Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland“,

ich wünsche Euch allen viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr 2020. Wir haben wieder ein arbeitsreiches Jahr vor uns und es erwarten uns viele neue Aufgaben und Pläne. Unsere Priorität ist selbstverständlich, dass wir weiterhin zusammenhalten und uns bei den zahlreichen Veranstaltungen treffen. Vor allem in Euren Ortsgruppen.

Ich möchte gerne kurz das Jahr 2019 zusammenfasen welches sehr [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Dreikönigstag im Egerland14 Jan 2020 12:27

Bis zum Jahr 1690 war in großen Teilen Europas der Jahreswechsel am 6. Januar. Ab dem Jahr 1691 verlegte Papst Innozenz Xll. den Neujahrstag auf den 1. Januar. Dies galt natürlich auch für das Egerland – und es erklärt, weshalb sich hier einige Bräuche, die ansonsten auch für Neujahr gelten, am 6. Januar erhalten haben. Daher hieß der 6. Januar, in manchen Regionen des Egerlandes auch „s‘ Håuch nei Gåu(h)a“, das „hohe Neujahr“.

In früherer Zeit traten auch am Dreikönigstag [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Other Articles

Musiknachmittag der Egerländer "Vom Egerland zum Erzgebirge"

Es war eine sehr gut besuchte Veranstaltung, mit vielen Gästen und Freunden, vielen guten Gesprächen, für viele gab es ein Wiedersehen mit Freunden, viel Musik, gutem Essen und Trinken! WAS WILL DER MENSCH DA NOCH MEHR?!

Wir wurden von Alois Franz Rott, Vorsitzender vom „Bund der Deutschen ‐ Landschaft Egerland“, herzlichst begrüßt. Ein weiterer Gast, der Bürgermeister von Neudek Herrn Vítek, hielt eine kurze, aber sehr schöne Rede. Auch er begrüßte uns im Neudeker Kino und wünsche uns allen einen schönen Nachmittag. Weiterhin erinnerte er an die hiesige gemeinsame Geschichte zwischen Deutschen und Tschechen. Unser Vereinsmitglied Gerda Hazuchová übersetze freundlicher Weise! Günther Wohlrab, vom „Bund der Eghalanda Gmoin“ aus Marktredwitz, überreichte Herrn Vítek ein Buch über die gemeinsame Geschichte, geschrieben von einem Hofer Autor!

Selbst unsere Fahne wurde von Karl Schubsky aus Eger mitgebracht.

Mit Hilfe von Günther Wohlrab hatten wir auch einiges an guter Musik aufzubieten! So erfreuten uns Franz Severa aus Trinksaifen mit seiner Ziehharmonika, die Egerländer Familienmusik Deistler aus Schönbach bei Nürnberg (seit vielen Jahren begeistert die "Egerländer Familien‐Musik Deistler" mit authentischer Egerländer Volksmusik und Gesang, für ihr Engagement erhielt das Trio u.a. den "Förderpreis zum Egerländer Kulturpreis Johannes von Tepl"), der Egerländer Volksmusiker Peter Schmidt aus Regensburg (er möchte Volksmusik nicht konservieren – seine Musiksoll leben und zum Tanzen oder Mitsingen anregen. Seine Musikstücke sind zum größten Teil von Musikanten der Familienmusik selbst aufgezeichnet, zum Teil wurden sie von befreundeten Musikanten überlassen oder stammen aus alten Handschriften), Dudelsackmusik Rubner aus Waldsassen, Bernhard Gregor mit Zither aus Marktredwitz, ein super Musikduo aus Falkenau, bestehend aus Vratislav Mikan und Rudolf Tlustý und natürlich unsere Bertl Růžíčková mit ihrer Zither!

Vielen Dank an alle die geholfen haben, dieses schöne Fest, welches durch Ernst Franke moderiert wurde, mit auszurichten. Es wird uns allen noch lange in guter und schöner Erinnerung bleiben!

Anfang Bertl
 Gerda Hazuchová, Bürgermeister Vítek u. Günther Wohlrab

Bertl Růžičková
Deistler Falkenau Duo
 Familienmusik Deistler

 

Musikduo aus Falkenau Vratislav Mikan und Rudolf Tlustý
Gregor Rubner
Bernhard Gregor Dudelsackmusik Rubner 
Schmidt1 Severa
                                 Peter Schmidt Franz Severa
Publikum1 Bufet
Ein Blick ins Publikum Eine kleine Erfrischung in der Pause
Ende

Und zum guten Ende sangen alle miteinander das Lied "S'ist Feieråbmd"

 

Eghalanda halts enk zamm!

 

Joomla SEF URLs by Artio