Der Prager Kulturverband in Eger23 Okt 2019 09:00

Nach dem erfolgreichen Besuch des „Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland“ letzte Woche beim Bezirksamt in Karlsbad, einer interessanten Großveranstaltung der „Landesversammlung der deutschen Vereine in der CZ“ am letzten Samstag in Prag folgte am Mittwoch, 16.10., der Besuch einer kleinen Delegation des Präsidiums des „Deutschen Kulturverbandes“ im deutsch-tschech-ischen Begegnungszentrum in Eger. Auf Wunsch und Einladung des Vorstands des „Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland“ [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Zwei Falkenauer in Prag23 Okt 2019 08:54

Am Samstag, 12. Oktober, fand in Prag die alljährliche Großveranstaltung der „Landesversammlung der deutschen Vereine in der CZ“ statt. Da die Ortsgruppe Falkenau dort über den „Bund der Deutschen-Landschaft Egerland“ dort ebenfalls Mitglied ist wie auch im „Kulturverband der deutschen Bürger in der CZ“ fuhren Marianne Vankova und ich gerne dorthin.

Da die Veranstaltung erst am Nachmittag begann nutzten wir die Möglichkeit uns ein bisschen in Prag umzuschauen. So fuhren wir am an [ ... ]

BERICHTEWeiterlesen…
Other Articles

Dank der Zuwendung seitens des BMI konnte der „Bund der Deutschen in Böhmen, e.V. (BdDB)“ zu der Jubiläumsbegegnung nach Tepl einladen. Dass diese Maßnahme sehr beliebt ist, zeigte die Rekordzahl der Teilnehmer und  dass sie wichtig ist, konnte man an der Zahl der führenden Personen sehen: der Vorsitzende vom BdDB, Måla Richard (Šulko) konnte folgende Gäste begrüßen: aus Pilsen die Vorsitzende des „Vereines der Deutschen in Böhmen, Region Pilsen, e. V.“, Frau Terezie Jindřichová, aus Eger den Vorsitzenden vom „Bund der Deutsch-Landschaft Egerland“, Herr Alois Rott, aus Wasseralfingen den „Bundesjugendführer“ der „Egerland-Jugend“, Herrn Alexander Stegmaier und aus Theusing  den Vorsitzenden des Vereins „Unter dem Dach“, Herrn Jiří Schierl.

Kurz nach Mittag an „Christi-Himmelfahrttag“ konnte man auf dem alten Klosterfriedhof schon zwei Motorsensen hören: Der Alex und Richard starteten die Säuberung des Friedhofs. Später kamen dann mehrere dazu. Insgesamt waren an dem verlängerten Wochenende 22 Personen anwesend. Schade, dass alle drei Bobcats, mit denen die ganz schweren Grabsteine aufgerichtet werden sollte, belegt waren. Man musste sich dann in der großen Menge der umgefallenen und umgeschmissenen Grabsteine nur die aussuchen, die man mit vier Männern heben konnte.

Joomla SEF URLs by Artio