Mit dem wöchentlichen Treff der Ortsgruppe Falkenau im Bund der Deutschen-Land-schaft Egerland und des „Deutschen Kulturverbands“ am 03.12. endete dort das Vereinsjahr 2018.

Neben dem Ortsvorsitzenden Wohlrab besuchte auch der Vorsitzende des Bundes der Deutschen, Alois Rott, diese Nikolofeier.

Annähernd 45 Mitglieder aus Falkenau, Haberspirk, Maria Kulm, Altsattl, Schaben und Prösau füllten zur Nikolofeier „Charlys Pub“. Wie immer hat

Sich die Stellvertretende Vorsitzende Marianne Vankova erfolgreich bemüht um dies Feier würdig zu gestalten. Nach kurzen Dankesworten von Alois Rott und Günther Wohlrab für den Zusammenhalt und die Treue der Mitglieder begann das vorweihnachtliche Programm. Mit dabei und nicht wegzudenken war wieder das „Musikduo Falkenau“ das den Nachmittag mit weihnachtlichen Weisen und später mit unterhaltsamer Musik gestalteten. Als Dank an die Mitglieder gab es als kleines „Weihnachtsgeschenk“ Schnitzel mit Kartoffelsalat für alle. Nach dem offiziellen Teil waren die Leute nicht mehr auf ihren Plätzen zu halten und schwangen zu den Weisen des „Musikduos Falkenau“ das Tanzbein. Dazwischen fand eine Tombola statt. Die Gewinne wurden von den Mitgliedern mitgebracht und gespendet.

In der Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest verging die Zeit viel zu schnell.

Marianne Vankova informierte uns, dass die Ortsgruppe Falkenau auf Einladung des „Deutschen Kulturverbands“ mit einigen Mitgliedern eine Woche später als Jahresabschluss mit dem Bus nach Prag fährt. Weiter konnten noch einige organisatorische Dinge für das kommende Jahr angesprochen werden. Ich kann immer nur mit Freude feststellen, dass die Ortsgruppe Falkenau nicht nur sehr aktiv ist und ihre Aufgaben im „Bund der Deutschen-Landschaft Egerland“ und im „Deutschen Kulturverband“ gerne erfüllt. Dazwischen konnten wir noch vereinbaren, dass wir uns zu Beginn des kommenden Jahres bei der neuen Oberbürgermeisterin von Falkenau vorstellen werden. In Tschechien ist das wichtige um die „Heimatverbliebenen“ auch in der Kommune bekannt und am Leben zu erhalten um da-durch auch einen Sitz in der „örtlichen Minderheitengruppe“ besetzen zu können.

Mit einem persönlichen Dank und guten Wünschen zum Weihnachtsfest und einem erfolgreichen Wechsel ins Jahr 2019 an jedes anwesende Mitglied machten sich Alois Rott und Günther Wohlrab wieder auf den Weg nach Eger. Noch einmal sei aber meiner Stellvertreterin Marianne Vankova gedankt für ihre aufopferungsvolle Arbeit um die Ortsgruppe Falkenau. Für mich ist dieser Einsatz eine echte und wichtige Entlastung, da ich mich deshalb um die dort wichtige Öffentlichkeitsarbeit kümmern muss und kann. „Schäin Dank“

Günther Wohlrab, Foto: Irmgard Kominova

Joomla SEF URLs by Artio