Am 21. September fand in Elbogen der Auftakt  zum 20. Jubiläum der Partnerschaft zwischen Illertissen und Elbogen am 28./29. September statt.

Die Vorbereitungen dazu liefen bereits seit Januar dieses Jahres. Die All-Eghalanda Gmoi Rawetz war als deutscher Kooperationspartner in die Vorbereitungen und Planungen eingebunden. Neben Günther Wohlrab nahmen Richard Šulko und Dr. Petr Rojik an der Ausstellungseröffnung teil.
Begrüßt wurden die Vortragenden und anwesenden Gäste von Bürgermeister Ing. Mgr. Petr Adamec und der Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees Jana Motlikova. Wohlrab wurde begleitet vom Vorsitzenden des Bundes der Deutschen-Landschaft Egerland Alois Rott.

Pünktlich um 14:00 Uhr begann die Veranstaltung im „Gasthof weißes Ross“. Wohlrab stellte dort die acht Frauentrachten des Egerlandes vor, Jana Motlikova übersetze das Ganze in Tschechisch. Alois Rott unterstützte Wohlrab indem er eine „Egerer Tracht“ aus dem Bestand der Gmoi Rawetz im Original vorstellte. Außerdem wurde ein mehr als 100 Jahre alter „Tachauer Trachtenspenzer“ aus dem Bestand von Wohlrab vorgestellt. Die Egerländer Männertracht wurde direkt vorgestellt, da Rott und Wohlrab selbstverständlich in Tracht anwesend waren. Danach referierte Dr. Rojik über die Arbeit des „Deutschen Kulturverbandes“ der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert. Richard Šulko und sein Sohn unterhielten die Besucher mit Egerländer Liedern.

Wohlrab und Rott mussten leider kurz nach dessen Vortrag die Veranstaltung verlassen. Grund war ein Kulturfestival in Marienbad um dort persönlichen Kontakt zur Folkloregruppe „Marjanka“ aus Dürrmaul bei Marienbad aufzunehmen. Die Folkloregruppe „Marjanka“ soll im kommenden Jahr am 50. Bundestreffen der Egerland-Jugend in Eger teilnehmen.

Von dem Auftritt dieser Gruppe mit überwiegend jungen Leuten waren wir beide sehr überrascht. Einige der Frauentrachten dieser Gruppe sehen unseren Frauentrachten ziem-lich ähnlich. Die Männer tragen eher die „Choden-trachten“ mit gelben Pumphosen, blauen Westen und Fellmützen. Nicht nur die Gruppe „Marjanka“, auch Alois und ich fanden große Freude an den dargebotenen Tänzen und einer anschließenden Trachtenmodenschau.

Alles in allem hatten wir zwar einen langen Tag hinter uns gebracht, jedoch auch viel Freude an den beiden Veranstaltungen erlebt.

G. Wohlrab

Joomla SEF URLs by Artio