Bereits das sechste Mal veranstaltete in diesem Jahr die Stadt Hohenberg in und um die dortige Burganlage herum ihre „Sommerlounge“. Hier stellten sich Landkreise, Städte, Handeltreibende und zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen dem interessierten Publikum vor.

Am 3. August trafen sich vom Bund der Deutschen-Landschaft Egerland der Vorsitzende Alois Rott und sein Stellvertreter Ernst Franke mit dem Vüarstäiha der All-Eghalanda Gmoi Rawetz bei herrlichstem Sommerwetter um diese Veranstaltung zu besuchen.

Gemeinsam schlenderten sie durch die zahlreich aufgebauten Stände und trafen hie und da auch auf „alte Bekannte“, wie z. B. den ehemaligen Bürgermeister der Marktgemeinde Schirnding Rainer Wohlrab und vielen anderen.

Besonders erfreulich war, dass die drei bei ihrem Rundgang auf Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich trafen. Sie nutzten gleich die Gelegenheit um mit ihm ein persönliches Gespräch zu führen, das für Dr. Friedrich in einer Einladung zum Besuch des Begegnungszentrums „Balthasar-Neumann-Haus“ in Eger im kommenden Jahr endete. Hierzu wird noch eine offizielle Einladung an ihn ergehen.

Danach wurde natürlich die Gelegenheit genutzt um sich mit einem kühlen Getränk zu erfrischen und eine der zahlreich angebotenen Spezialitäten, wie Spanferkel mit Kraut im „Weggla“, für den weiteren Weg innerhalb und außerhalb des großen Burggeländes sich zu stärken.

Zur Freude eines „geschulten Männerauges“ ergab sich die Begegnung mit der Selber Porzellankönigin des Jahres 2018 Anne-Sophie I. Da sie gerade nicht von überwiegend Männerscharen umgeben war baten wir sie um ein gemeinsames Erinnerungsfoto an diesem wunderschönen Sommertag auf der Hohenberger Sommerlounge 2018.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser Ausflug und das gemeinsame Treffen eine tolle Sache war auf der keine Themen gewälzt wurden um unsere gemeinsamen Themen aus dem Bereich der vertriebenen und heimatverbliebenen Egerländer. Es war einfach ein Treffen von in Freundschaft verbundener Männern mit vielen gemeinsamen Interessen, auch im privaten Bereich. So ging der Tag viel zu schnell, aber mit vielen neuen Erkenntnissen zu Ende. „Schäi woars“

Joomla SEF URLs by Artio